Vorbereitung für den Geschirrspüler Einbau: Checkliste und Tipps für eine reibungslose Installation

Geschirrspüler Einbau

In jede moderne Küche gehört ein Geschirrspüler, da er ein praktischer Helfer im Haushalt ist. Zudem lässt er sich auch in die Einbauküche perfekt und passgenau einbauen. Jedoch ist es von grosser Bedeutung, dass er fachgerecht montiert wird, damit er fehlerfrei funktioniert und passgenau ist. Beim Erwerb des Geräts stellt sich die Frage, wer den Geschirrspüler einbauen soll.

Es gibt praktische Videos und Anleitungen, mit deren Hilfe Hobby-Heimwerker die Aufgabe erledigen können. Es empfiehlt sich aber, sicherheitshalber einen Profi zu beauftragen. Entscheiden Sie sich dafür, das Gerät selbst zu installieren, dann benötigen Sie folgende Werkzeuge und Materialien:

  • Taschenlampe (vorteilhaft)
  • Arbeitshandschuhe
  • Wasserwaage (vorteilhaft)
  • Wasserpumpenzange
  • Schraubenzieher oder Akkuschrauber (Kreuz, Torx 10-20)
  • Ersatzdichtungen für den Notfall
  • Bei Neuinstallation, Geberit Schlauchverbinder (Bsp: 1242.691.11.1)

Welche technischen Kenntnisse oder Voraussetzungen sind erforderlich, um selbst einen Geschirrspüler einzubauen? Grundsätzlich ist es auch für weniger geübte Heimwerker leicht, einen Geschirrspüler einzubauen, wenn die Wasser- und Stromanschlüsse vorhanden sind.

Der Geschirrspüler braucht jeweils einen Anschluss für Wasser und Abwasser. Ausserdem muss selbstverständlich eine Steckdose in der Nähe des Geräts sein. Achten Sie darauf, dass das Kabel des Geräts bis zur Steckdose reicht.

Was Sie bei Wasseranschluss und Abfluss beachten sollten

Einer der ersten und wichtigsten Schritte ist es, zu überprüfen, ob ein Wasser- und ein Abwasseranschluss für den Geschirrspüler vorhanden sind. Diese finden Sie unter dem Spülbecken. Der Abwasseranschluss ist ein seitlicher Anschluss direkt unter der Spüle neben oder direkt an dem Siphon.

Der Wasserschlauch muss sorgfältig an den Wasseranschluss angeschlossen werden. Der Anschluss ist mit einem Wasserhahn versehen. Wenn es keinen Wasserhahn gibt, muss durch ein Sanitär (empfohlen) ein Hahn vom Kaltwasseranschluss eingebaut werden.

Normalerweise ist jedoch ein Wasserhahn mit Anschluss für den Geschirrspüler vorhanden. Es kann jedoch passieren, dass zuerst eine Abzweigung für die Wasserversorgung und für den Wasserablauf eingebaut werden muss.

In der Regel wird der Geschirrspüler mit einem passenden Abwasserschlauch geliefert. Sie können einen entsprechenden Schlauch kaufen, wenn dies nicht der Fall sein. Der Abwasserschlauch wird an den Abfluss des Spülbeckens angeschlossen. Ist der Anschluss nicht da, dann können Sie zwischen Abfluss und Siphon ein Zwischenstück einfügen, oder einen Siphon einbauen, welcher den Anschluss bereits besitzt. Hier wird im Normalfall der Schlauchverbinder, wie oben beschrieben, benötigt.

Der Abflussschlauch sollte keinesfalls unterhalb des Auslasses aus dem Geschirrspüler angeschlossen werden, sondern so hoch wie möglich verlegt werden, um ungewollte Rückläufe von Abwasser zu verhindern.

Bei der Montage des Wasseranschlusses und des Wasserabflusses müssen Sie darauf achten, dass die Dichtungen korrekt eingebaut sind, bei spröden Dichtungen empfiehlt sich das Ersetzen dieser, um mögliche Wasserschäden zu vermeiden.

Wann sollte man sich dafür entscheiden, von einem professionellen Anbieter den Geschirrspüler einbauen zu lassen?

Anbieter den Geschirrspüler

Den Geschirrspüler selbst einzubauen, lohnt sich in erster Linie, wenn bereits Wasser- und Stromanschlüsse vorhanden sind. Sind in der Küche am gewünschten Stellplatz für den Geschirrspüler kein Stromanschluss, Wasseranschluss sowie Wasserabfluss vorhanden? Dann sollten Sie sie von einem Fachmann nachrüsten lassen.

Fachleute verfügen über die passenden Werkzeuge, mit denen sie Haushaltsgeräte wie Geschirrspüler einbauen können. Ausserdem haben professionelle Handwerker viel Erfahrung. Sie erreichen auch schwer zugängliche Anschlüsse und installieren das Gerät fachgerecht und tadellos.

Falls Sie sicherstellen wollen, dass der Geschirrspüler professionell installiert wird, dann kontaktieren Sie einen Handwerker, der den Geschirrspüler einbauen kann. Dies spart Zeit und Aufwand. Ein weiterer Vorteil ist, dass die meisten Anbieter das alte Gerät, wenn vorhanden, ausbauen und entsorgen. Ausserdem garantiert ein Fachmann, dass das Gerät richtig installiert wurde, wodurch der Garantieanspruch gewahrt bleibt, sowie dass der Stromanschluss und das Gerät auf Fehler gemäss Gesetz überprüft wurde. Achten Sie bei der Wahl des Handwerksunternehmens, dass dieses zertifiziert ist für die Installationen und die gesetzliche Prüfung nach NIV 15 / SNR462638. Eine Überprüfung können Sie direkt unter diesen Link durchführen. Einfach Art. 15 wählen und die Postleitzahl des Unternehmens eingeben und die Zertifizierung überprüfen.

Es kann passieren, dass ein nicht fachgerecht montiertes Gerät zu Folgeschäden führt. Ein weiteres Risiko bei einer fehlerhaften Montage ist es, dass Wasserschäden auftreten können. Wenn Sie einen Profi beauftragen, um den Geschirrspüler einbauen zu lassen, können Sie diesen Gefahren und deren Haftung aus dem Weg gehen.

Der Einbau eines Geschirrspülers dauert nicht lange, wenn er von einem geübten Handwerker durchgeführt wird. Wenn alle Anschlüsse vorhanden sind, ist es in maximal einer Stunde erledigt. Daher kann man auch Zeit sparen, wenn man von einem Fachmann den Geschirrspüler einbauen lässt.

Wer führt den Einbau von Geschirrspülern durch? Wenn man einen neuen Geschirrspüler kauft, gibt es grösstenteils die Möglichkeit, die Montage (gegebenenfalls gegen einen Aufpreis) gleich mitzubuchen. Hier müssen Sie auf die Zertifizierungen und versteckten Kosten in den AGBs achten. Sollte diese Möglichkeit nicht bestehen, dann können Sie einen Elektriker oder Installationsunternehmen kontaktieren, der den Geschirrspüler einbauen kann.

Wir von der KMZ & Partner AG helfen Ihnen gerne bei der Installation Ihres Geräts.

Wichtige Sicherheitsvorkehrungen und Hinweise zur Vermeidung von Schäden

Wenn Sie einen Geschirrspüler einbauen, müssen Sie einiges beachten. Denn bei einem fehlerhaften Einbau können Kurzschlüsse, Wasserschäden oder gar eine Überschwemmung entstehen.

Sobald Sie den Geschirrspüler auspacken, stellen Sie das Gerät an den vorgesehenen Ort. Sorgen Sie dafür, dass es einen sicheren Stand hat. Bevor Sie den Geschirrspüler einbauen, sollten Sie die Stromsicherung abstellen, damit Sie Unfällen durch Strom aus dem Weg gehen. Sie müssen vor der Montage auch den Wasserhahn unterhalb des Spülbeckens schliessen.

In der Regel sind moderne Geschirrspüler mit Aquastop ausgestattet. Diese Technologie sorgt dafür, dass der Wasserzufluss bei einem Problem automatisch unterbrochen wird. Dabei kann es sich beispielsweise um ein Leck oder einen zu hohen Zufluss handeln. Sollte Ihr Gerät nicht über Aquastop verfügen, empfiehlt es sich, einen qualitativen Wasserstopp zu erwerben. Er verhindert einen unerwünschten Wasserfluss. Dieser kann am Wasserzulaufschlauch angehängt werden.

Falls Sie eine Holzabdeckung über dem Gerät haben, empfiehlt sich eine Klebefolie oder Metallplatte an der Unterseite der Arbeitsplatte anzubringen. Die meisten Spülmaschinen verfügen über eine automatische Türöffnung, welche heissen Dampf auf die Küchenarbeitsplatte abgibt, was langfristig zu Schäden an der Abdeckungen führen kann. Sie sollte etwa 60 Zentimeter breit sein.

Das Anschliessen des Geschirrspülers

Geschirrspülers

Beim Anschliessen des Geschirrspülers sollten Sie darauf achten, dass die Dichtung nicht beim Transport herausgefallen ist. Nach einem Umzug empfiehlt es sich, zu überprüfen, ob die Dichtung nicht porös oder hart geworden ist. Gegebenenfalls müsste sie ersetzt werden.

Die Schläuche dürfen nicht knicken, in sich verschlungen oder gequetscht sein. Sollte der Wasser- oder Abwasserschlauch zu kurz sein, können Sie diese verlängern.

Da beim Abpumpen des Abwassers Druck entsteht, ist es wichtig, dass der Schlauch nicht zu kurz ist. So kann er nicht überlastet werden. Einen längeren Schlauch können Sie beim Hersteller oder bei der KMZ & Partner AG bestellen.

Wenn Sie den Geschirrspüler einbauen, sollten Sie anschliessend einen Probelauf starten. Wichtig ist es dabei, dass ein komplettes Programm durchläuft, damit sowohl Wasser- als auch Abwasseranschlüsse geprüft werden können.

Nach dem Anschliessen wird der Geschirrspüler in die finale Position gebracht. Geschirrspüler in Euro Norm sind in der Höhe verstellbar, indem die Füsse des Geräts gedreht werden. Dafür wird die Wasserwaage benötigt, denn es ist sehr wichtig, dass der Geschirrspüler gerade steht.

Damit der Geschirrspüler sicher steht, ist es notwendig, ihn mithilfe eines Akkuschraubers an den Halterungen festzumachen. Das Gerät muss gegen Umkippen gesichert werden. Beim Einschieben des Geschirrspülers ist darauf zu achten, dass die Schläuche zusammen mit dem Einschub der Maschine gezogen werden, damit die Anschlüsse nicht gequetscht werden.

Wollen Sie sich die genannten Aufgaben ersparen? Dann beauftragen Sie gerne die KMZ & Partner AG mit dem Einbau Ihres Geschirrspülers. Unser Team erledigt die Installation schnell und reibungslos. Haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen? Dann schreiben Sie uns gerne eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner